worte fliegen

hals über bein über arm überworfen
das wetter ist schlecht in diesen tagen
wir schweigen uns an werfen uns vor
und plagen ertragen den schaden davon

fäden zerissen pläne zerbrochen
die vernunft hat sich verkrochen
zerrupft und verprellt wieder alles vergebens
deine oder meine schuld atmest du noch

wenn die fetzen fallen worte fliegen
alles was wir verschwiegen
kommt ohne rücksicht an das tageslicht
bis einer von uns nachgibt
oder weint -
wer hat recht wer frisst wen wer muss leiden
wer verliert wer gewinnt
wer muss gehen und wer darf bleiben

ich bin der tag du die nacht
jeder von uns zieht seine bahnen
wie haben wir es bloß fertig gebracht
uns zu begegnen wär es besser gewesen

einfach weiter zu ziehen
uns den ganzen ärger zu sparen
würde's uns nicht viel besser gehen
wenn jetzt keine
wenn jetzt keine

fetzen fallen worte fliegen
alles was wir verschwiegen
kommt ohne rücksicht an das tageslicht
bis einer von uns nachgibt
oder weint -
wer hat recht wer frisst wen wer muss leiden
wer verliert wer gewinnt
wer darf gehen und wer muss bleiben

keine panik ich schlage zurück
auf die worte kommt es nicht an
sei ruhig ehrlich ich halt alles aus
was ich verneinen und abstreiten kann
so kann's nicht bleiben du musst dich jetzt ändern
du sollst nicht immer du kannst nicht ständig
meine würde und dein stolz
sind ein prima team wenn die

fetzen fliegen worte fallen
alle unstimmigkeiten
auf die tagesordnung auf den tisch
bis einer von uns in die kante beißt-
wer hat den längeren atemzug
wer kann lauter schreien
wer muss gehen wer darf bleiben
wer verliert wer verzeiht
wer gewinnt wer lenkt ein
gehst du oder geh ich
oder bleiben wir beide
oder bleiben wir beide
wo wir sind



scherben

gib dir keine mühe
lass mich hier liegen
zertreten und verteilt
hier auf dem asphalt
is mir egal was du sagst
ich sage nichts mehr
is mir egal was du fragst
ich antworte nicht mehr

es ist zu spät mein freund
ich geh allein nachhaus
der traum ist ausgeträumt
heut nacht schläft keiner von uns ein
ich trink ich das letzte glas
auf all die gute zeit
und sing dabei zum spaß
unsere alten lieder

zuviel wut im bauch
gefühl in uns beiden
die sehnsucht verraucht
momente bleiben
wir werden bestimmt nicht alt
und alte freunde sein
ich find nicht gut was du tust
und ich kann dich nicht leiden

es ist zu spät mein freund
ich geh allein nachhaus
der traum ist ausgeträumt
heut nacht schläft keiner von uns ein
ich trink ich das letzte glas
auf all die gute zeit
und sing dabei zum spaß
unsere alten lieder

gib dir keine mühe
lass mich hier liegen
zertreten und verteilt
wie die scherben im rinnstein
wie die scherben im rinnstein

is mir egal was du sagst
is mir egal was du fragst
du hast mich nicht erkannt
du hast mich nicht erkannt
und ich sage nichts mehr
und ich antworte dir nicht mehr

es ist zu spät mein freund
ich geh allein nachhaus
der traum ist ausgeträumt
heut nacht schläft keiner von uns ein
trink ich das letzte glas
auf all die gute zeit
und ich sing dabei zum spaß
unsere alten lieder

ich find nicht gut was du tust
und ich kann dich nicht leiden



labyrinth

ich glaube ich hab mich verirrt
in schmalen gängen eingefangen
aus seltsamen gedanken
ich stehe hilflos neben mir
ein namenloses ungetier
mit gefährlich großen pranken

und dem blick eines reptils
scharfen zähnen im profil
hauptsache es frisst nicht viel

kein ausweg aus dem labyrinth
kein ausweg aus dem labyrinth
ich hoffe ich träume
ich hoffe ich träume nur

kein ausweg aus dem labyrinth
kein ausweg aus dem labyrinth
ich hoffe, dass ich nur träume
oder betrunken bin

auf den straßen fahren bananen
ich habe flügel an den schuhen
die nicht funktionieren
ich falle aus der straßenbahn
in einen alten schaukelstuhl
der mich weiter transportiert

ist das hier noch mein planet
hab ich in der ganzen hektik
ausversehen die welt gelöscht

kein ausweg aus dem labyrinth
kein ausweg aus dem labyrinth
ich hoffe ich träume
ich hoffe ich träume

kein ausweg aus dem labyrinth
kein ausweg aus dem labyrinth
ich hoffe, dass ich nur träume
oder betrunken bin

wo laufen die hin
was sind das für farben
wessen stimme ist das
die da singt?
wo ist das ende
wo ist der weg
der weg der weg der weg ist weg!

kein ausweg aus dem labyrinth
kein ausweg aus dem labyrinth
ich hoffe ich träume
ich hoffe ich träume

kein ausweg aus dem labyrinth ...



mut

du hast dich verbogen
dir das lachen verkniffen
jetzt liegst du am boden
der tatsachen
ist das zu fassen
ist das das schicksal
das du glaubtest im griff zu haben
jetzt hat's dich erwischt
jetzt haut es dich um
als hättest du gar nichts zu sagen

und sie sagen
du musst noch viel lernen
und sie sagen
du musst noch mehr sehen
egal, lass sie reden

da ist was in dir
und das ist gut
genau das in dir
was grad so weh tut
lass es wachsen
fütter es fleißig
mit deinen ängsten
das in dir ist gut

sie haben dich betrogen
jetzt hast du es begriffen
herzlich willkommen hier auf
dem boden der tatsachen
und du hast gedacht
dir macht das nichts aus
du hast gelacht mit all deiner kraft
doch jetzt haben sie dich
festgenagelt auf
du hast es bisher zu nichts gebracht

und sie sagen
du musst noch viel sehen
und sie sagen
du musst noch mehr lernen
egal, lass sie reden

auf dem boden der tatsachen
machs dir bequem
denn auch hier unten
kann man stehen
du wirst schon sehen
und verstehen

es ist gut, es ist gut, es ist gut

alles was dir fehlt ist

mut



sternenkrieger

wie kannst du so gehen und stehen
wie du gehst und wie du stehst
schämst du dich nicht
so zu sein wie du bist
sie glauben wohl

wenn sie dir die ohren lang genug ziehen
wird vielleicht ein elefant aus dir
der fliegen kann
ein echtes wunder

denn du bist ein sternenkrieger
doch das sehen sie nicht
du bist ein sternenkrieger
deine taten bleiben unsichtbar für diese welt
keiner glaubt daran
doch in wirklichkeit bist du bist du ein held

sie reden von dir, sie reden über dich
sie sagen wenn du nicht da bist
wie sie dich finden
doch sie suchen nicht nach dir
sie fragen dich nicht

sie stellen nur fest
was du alles nicht kannst
sie hören nie was du zu sagen hast
und sie glauben dir nicht

du bist ein sternenkrieger
doch das sehen sie nicht
du bist ein sternenkrieger
deine taten bleiben unsichtbar für diese welt
keiner glaubt daran
doch in wirklichkeit bist du bist du ein held

du bist wie unsichtbar in dieser welt keiner glaubt an dich
doch in wirklichkeit bist du bist du bist du ein-

sternenkrieger
doch das sehen sie nicht
du bist ein sternenkrieger
deine taten bleiben unsichtbar für diese welt
keiner glaubt daran
doch in wirklichkeit bist du bist du ein held
doch in wirklichkeit bist du bist du mein held



unschlagbar

das machen wir anders
das machen wir besser als du
das machen wir anders
das machen wir besser als ihr -hier

wir wir wir
sind jetzt hier hier hier
angekommen in eurer zeit
ihr ihr ihr
habt das ziel ziel ziel
jetzt erreicht, macht euch bereit

wir nehmen in die hand
was ihr uns verweigert
wir kämpfen unseren kampf
auf der guten seite

das machen wir anders
das machen wir besser als du
das machen wir anders
das machen wir besser als ihr ihr ihr hier hier hier
denn wir sind unschlagbar
denn wir sind unfassbar
bescheiden, flexibel, ehrlich, zu beneiden

wir wir wir
sind jetzt viel viel viel
mehr als ihr jemals seid
ihr ihr ihr
braucht nicht schrei'n schrei'n schrei'n
wir hören gut genug

wir nehmen in die hand
was ihr nicht los lasst
wir machen mit verstand
was ihr nicht mehr schafft

das machen wir anders
das machen wir besser als du
das machen wir anders
das machen wir besser als ihr ihr ihr hier hier hier
denn wir sind unschlagbar
denn wir sind unfassbar
bescheiden, flexibel, ehrlich, zu beneiden
bescheiden, arglos, harmlos, unerreicht

ihr fragt wie
wir sagen so
ihr fragt was
wir sagen das das das

das machen wir anders
das machen wir besser als du
das machen wir anders
das machen wir besser als ihr ihr ihr hier hier hier
denn wir sind unschlagbar
denn wir sind unfassbar

gut gekleidet, wohl situiert
gründlich vorbereitet und studiert
belehrt und verbessert, aufgebaut
bekehrt und verwässert, ausverkauft



licht und schatten

am ende von dem was ich weiß
unter den füßen nur noch dünnes eis
kein boden der mich tragen kann
nur das weiß vor mir so leer

alles was ist, geht kaputt, geht vorbei
von dem was ist, bleibt am ende nur das was war

und eine handvoll staub im sonnenlicht
eine handvoll scherben vom großen gefühl

der welt im augenblick
der stille vor dem schrei

vom letzten atemzug
vor dem ersten kuss
der angst zu widerstehen

vom triumph in allem was weh tut
das schöne zu sehen

woraus ist der weg der verschlungen und weit
wie das meer durchs leben führt
was steht am ende der großen erwartungen
und worin liegt der sinn

wenn alles vergeht und verjährt und zerfällt
von dem was ist bleibt am ende nur das was zählt

als eine handvoll staub im sonnenlicht
eine handvoll scherben vom großen gefühl

der welt im augenblick
der stille vor dem schrei

vom letzten atemzug
vor dem ersten kuss
der angst zu widerstehen

vom triumph in allem was weh tut -

das schöne zu sehen
darin wahrheit zu erkennen
das unerreichte zu hoffnung verklären
sie zu bewahren
um den weg bis ans ende zu gehen

durch licht und schatten



horoskop

was du nicht weißt
was du nicht weißt
ein schritt aufeinander
ist einer zu weit

was ich verschweig
was ich verschweig
wächst immer weiter
an bedeutung
für raum und zeit

das ist wo es beginnt
der lauf der dinge nimmt
seinen gewohnten weg
genau wie's in den sternen steht

eine bewegung
eine begegnung
zog ihre fäden um uns herum
und durch uns hindurch

keiner hat gesehen
keiner hat erkannt
dass da eine neue welt enstand

und wir haben nichts besseres zu tun als zu reden
als wüssten wir nicht was geschehen ist

das ist wo es beginnt
der lauf der dinge nimmt
seinen gewohnten weg
genau wie's in den sternen steht

alles dreht sich im kreis
gleich nach dem untergang
fängt auch der anfang an
wir waren dabei als es begann

wir sollten beginnen, das eis zu brechen
wir sollten beginnen, das eis zu brechen

wir sollten uns küssen, um das eis zu brechen

das ist wo es beginnt
der lauf der dinge geht
seinen gewohnten weg
genau wie's in den sternen steht

alles dreht sich im kreis
gleich nach dem untergang
fängt auch der anfang an
wir waren dabei als es begann



dankeschön

das hier ist ein lied für
für die guten mit den büchern
die mit funken in den augen
und dem schach-matt-augenzwinkern

für die klugen mit den sprüchen
auf den lippen und den kippen
im mundwinkel die brillianten
und charmanten herrn der schöpfung
ohne die's nur halb so nett wär

das ist ein dankeschön
fürs kopfverdrehen
das ist ein daumenhoch
fürs existieren
das ist beifall aus dem stand
auf weichen knien
einfach so weil es euch gibt

das is für die helden
die im alltag stehen bleiben
auf den seiten der gewinner
kein blut vergießen wunden heilen

das ist für die frauenversteher
für alle punkrock-songwriter
für die mit charisma und hut
mit herz und verstand und gefühl
für die mit whiskey im blut

das ist ein dankeschön
fürs kopfverdrehen
das ist ein daumenhoch
fürs existieren
das ist beifall aus dem stand
auf weichen knien
einfach so weil es euch gibt

danke danke dankeschön
danke danke dankeschön
dafür dass es euch gibt

das ist ein dankeschön
fürs kopfverdrehen
das ist ein daumenhoch
fürs existieren
das ist beifall aus dem stand
auf weichen knien
einfach so weil es euch gibt

einfach so
dankeschön



raumzeit

abenteuer unvergessen
die straßen sind dunkel
im schatten der sterne
im zeichen der lichter
im zeichen der lichter
im schatten der sterne
die straßen sind dunkel
-unvergessen

ein blick in den himmel
enthüllt die ordnung aller dinge
ein blick in den himmel
zu dir

ein leerer raum
ein freier fall
ein stück vom leben
ins all hinaus

was bleibt ist das echo
von dem was verschwindet
zwischen den zeilen
im chaos des tages
im chaos des tages
zwischen den zeilen
von dem was verschwindet
bleibt nur das echo

hält die erinnerung
diesen vagen ton
bleibt die erinnerung
an dich

ein leerer raum
ein freier fall
ein stück vom leben
ins all hinaus

nur ein traum
hinter zeit und raum
eine spur der ich nachlief
bis ans ende bis zum morgengrauen
jetzt sind wir wach
und wünschen uns einen schönen tag

ein leerer raum
ein freier fall
ein starker abgang
applaus applaus

für dein benehmen
ein stück vom leben
ins all hinaus
applaus applaus

gegen die wand

dass die liebe nicht wie zucker schmeckt
dass hier nicht alles in butter ist
dass die zeiten ungemütlich sind
obwohl wir doch alles haben
und trotzdem nie zufrieden sind
das weiß doch jedes kind
das weiß doch jedes kind

es ist kein geheimnis, dass du nichts verstehst

du stellst die falschen fragen
was hast du erwartet
was hast du erwartet?

willkommen im jammertal
glückwunsch zum trauerfall
endlich ein grund bergab zu fahren
mit vollem tempo und allem was da ist
plus gefühlt minus verstand
gegen die wand

weil zucker schlecht für zähne ist
weil butter schmierig eklig wird
weil die zeit immer vergeht
obwohl wir so viel davon haben
kann sie nicht jeden mit sich nehmen

das sind die falschen fragen
was hast du erwartet
was hast du erwartet?

willkommen im jammertal
glückwunsch zum trauerfall
endlich ein grund bergab zu fahren
mit vollem tempo und allem was da ist
plus gefühlt minus verstand
gegen die wand

und jetzt kommt das große rätselraten
und dann beginnt die schlacht ums ideal
doch das ideal bleibt eine qual,
die man mit banalitäten bezahlt

es bleibt ein geheimnis was wir nicht verstehen

wer stellt die falschen fragen
wer hat das erwartet
wer hat was erwartet?

willkommen im jammertal
glückwunsch zum trauerfall
endlich ein grund bergab zu fahren
mit vollem tempo und allem was da ist

willkommen im jammertal
glückwunsch zum trauerfall

herzlich willkommen im jammertal



Impressum & Datenschutzerklärung